Digitale Technologien und Know-how sind aus der modernen Berufswelt nicht wegzudenken. Sie entscheiden sogar über die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens. Aktuelle Studien zeigen, dass es bundesweit einen enormen Digitalisierungsbedarf gibt. Um dies zu ermöglichen, gibt es nun das Förderprogramm „Digital Jetzt“.

Wer kann „Digital Jetzt“ beantragen, welche Voraussetzungen gibt es?

Mittelständische Unternehmen aus allen Branchen (auch, Handwerksbetriebe und freie Berufe) mit 3 bis 499 Beschäftigten können gefördert werden, wenn sie entsprechende Digitalisierungsvorhaben planen, wie zum Beispiel Investitionen in eine neue Zeiterfassung und Zutrittskontrolle sowie die Mitarbeiterqualifizierung.

Für Unternehmen gelten etwas andere Regeln.

Das Unternehmen muss durch die Beantwortung gezielterFragestellungen beim Förderantrag einen Digitalisierungsplan darlegen. Dieser:

•       beschreibt das gesamte Digitalisierungsvorhaben,

•       erläutert die Art und Anzahl der Qualifizierungsmaßnahmen,

•       zeigt den aktuellen Stand der Digitalisierung im Unternehmen und die Ziele, die mit der Investition erreicht werden sollen,

•       stellt beispielsweise dar, wie die Organisation im Unternehmen effizienter gestaltet wird, wie sich das Unternehmen neue Geschäftsfelder erschließt, wie es ein neues Geschäftsmodell entwickelt und/oder seine Marktposition gestärkt wird.

Außerdem:

•       Das Unternehmen muss eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland haben, in der die Investition erfolgt.

•       Das Vorhaben darf zum Zeitpunkt der Förderbewilligung noch nicht begonnen haben.

•       Nach der Bewilligung muss es in der Regel innerhalb von zwölf Monaten umgesetzt werden.

•       Das Unternehmen muss die Verwendung der Fördermittel nachweisen können.

Laufzeit Freischaltung des Antragstools

Das Antragsstellungstool wird am 07.09.2020 freigeschaltet und Sie haben bis einschließlich 2023 Zeit, diesen Antrag zu stellen. Bitte beachten Sie, dass Sie erst den Antrag stellen und dann erst Geld investieren. Die Förderung muss Ihnen zunächst bewilligt werden, bevor sie handeln!

Welche Ziele verfolgt das Programm?

Es ist eine Unterstützung für KMUs und Handwerksbetriebe bei dem Wandel in die Digitalisierung. Die Unterstützung soll genutzt werden, um Ihr Unternehmen zukunftssicher zu machen, zum Beispiel durch mehr Investitionen in digitale Technologien, Qualifizierung und Know-how oder verbesserte digitale Geschäftsprozesse. Eine große Rolle spielt auch die IT-Sicherheit in Unternehmen.

Weitere Informationen für KMU und Handwerkfinden Sie auf folgenden Seiten

Anregungen und Tipps

Die Webseite „Mittelstand-Digital“ des BMWi informiert kleine und mittlere Unternehmen (KMU) über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung.

https://www.mittelstand-digital.de/MD/Navigation/DE/Home/home.html

Praxisorientierte Beratung

Das Förderprogramm „go-digital“ richtet sich gezielt an kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und an das Handwerk.

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Digitale-Welt/foerderprogramm-go-digital.html

„IT-Sicherheit in der Wirtschaft“

Der IT-Sicherheitsnavigator hilft dabei, das für die individuelle Situation und Fragestellung passende Angebot schnell zu finden

https://www.it-sicherheit-in-der-wirtschaft.de/ITS/Navigation/DE/Home/home.html

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren unterstützen vor Ort

In den Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren können kleine und mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe bundesweit durch Praxisbeispiele, Demonstratoren, Informationsveranstaltungen und den gegenseitigen Austausch die Vorteile der Digitalisierung erleben.

https://www.mittelstand-digital.de/

Unterstützung bei der Finanzierung zukunftsweisender Vorhaben:

www.kfw.de/inlandsfoerderung/Unternehmen/Innovation/Förderprodukte/ERP-Digitalisierungs-und-Innovationskredit-(380-390-391)/

Unterstützung für Vorhaben in strukturschwachen Regionen:

www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Mittelstand/unternehmensfinanzierung-erp-regionalfoerderprogramm.html

Pressemitteilungen

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2020/09/20200907-altmaier-das-neue-investitionszuschussprogramm-digital-jetzt-staerkt-mittelstand-bei-digitalisierung.html